17. März 2016

[Rezension] Royal - Eine Hochzeit aus Brokat



http://www.carlsen.de/epub/royal-band-5-eine-hochzeit-aus-brokat/71493  http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/royal_band_5_eine_hochzeit_aus_brokat/valentina_fast/EAN9783646601725/ID43812585.html  http://www.amazon.de/gp/product/B0151JN678/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0151JN678&linkCode=as2&tag=sognatrice-21
 
(Carlsen)
Die lang erwartete Märchenhochzeit…
Nach zahlreichen Herausforderungen, Unterrichtsstunden in Etikette und Anstand, exorbitanten Kleidern und einem wiederholt gebrochenen Herzen hat Tatyana es endlich geschafft: Das Herz des Prinzen gehört ihr und seine letzte Entscheidung steht an. Doch die Fassade des königlichen Prinzessinnen-Wettbewerbs hat längst schon so tiefe Risse bekommen, dass sie sich nur noch seiner Liebe und nicht mehr seiner Wahl sicher sein kann. Denn es geht bereits um viel mehr als nur darum, die Gunst des Prinzen zu erwerben…

Von weitem sieht das Cover schön aus, wie immer, doch als ich es in hoher Auflösung gesehen habe, stockte ich. Was bitteschön ist das?
Photoshop ist ja schon eine feine Sache, aber wenn mich ein Verlag dafür bezahlt ein Cover zu erstellen, sollte ich doch nicht so stümperhaft arbeiten. Offendsichtlich würde mit einem Pinsel das Kleid, mehr schlecht als recht eingefärbt. Das hat mich neugierig gemacht udn ich untersuchte auch die anderen Cover genauer. Auch dort sieht, man, dass die Kleider eigefärbt wurde, aber nur wenn man ganz genau hinschaut. Dort wurde saubere Arbeit geleistet, hier hat man aber offenbar den Praktikanten ans Werk gehen lassen. Wen es interessiert: Ich hab das Original im Internet gefunden. Das Kleid ist ursprünglioch Creme farbend, hat keinen Schulterträger und eine schicke Schleife.

 (Achtung diese Rezension wird höchstwahrscheinlich Spoiler enthalten, scrolle zum Fazit runtrer, wenn du nur meinen Eindruck wissen willst.)



Achtung: Bedenke bitte, dass dies eine Rezension zu einem fortgeschrittenen Band einer Reihe ist. Es empfiehlt sich, sie erst zu lesen, wenn du auch schon die vorherigen Bände gelesen hast.

Leider muss ich sagen, dass "Eine Hochzeit aus Brokat" der schwächste Band der gesamten Reihe ist. Der Hauptgrund dafür, ist die mangelnde Spannung.
Der Spannungsbogen der am Ende des Vorgänger noch gekonnt aufgebaut wird, verliert sich hier auf den ersten Seiten, das überraschende Ereignis wird lose und unspektakulär "aufgelöst" und abgetan. Schade.

Was folgt, sind langweilige Gespräche rund um die letzte Entscheidung, die aber leider nichts Neues beizutragen haben und die Seiten unnötig strecken. Mit der Entscheidung selbst kommt dann glücklicherweise wieder etwas Leben in die Bude. Trotz Liebesbekundung seitens Phillip wird Tanya im Regen, oder besser gesagt im Brautkleid auf dem Laufsteg, stehen gelassen. Die Wendung war zwar zu erwarten gewesen, das ändert aber nichts an ihre Emotionalität, die die Autorin überzeugend darstellt. Man fühlt mit Tanya mit. Ihren Schmerz, die Scham und die Wut.

So gut und mitreißend das zunächst noch ist, wird es dann aber leider übertrieben. Die nächsten gefühlten 50 Seiten ließt man nur noch, wie Tanya apathisch versucht Routine in ihr "neues" altes Leben zu bringen. Ohne großen Erfolg. Wenn, man dann denkt, man ist erlöst als Henry auftaucht und Tanya zu einer Wächterausbildung überredet, liegt man falsch.
Auch die Schilderung der Ausbildung ist nur eine Aneinanderreihung von Trainingseinheiten und Lehrstunden. Und die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wo das Alles hinführen soll. Dazu muss ich auch sagen, dass ich zunehmend ein Problem mit Henry hatte. Er war mir persönlich zu perfekt. Immer Gentleman, immer fürsorglich, immer langweilig. Das er nach Phillips Abservierung nun eine zunehmend größere Rolle spielt und die Komplimente und Süßholzraspeleien zwischen Tanya und ihm nur so herflogen, ging mir gehörig auf die Nerven. Bei den wenigen Momenten, wo Tanya dann doch nochmal auf Phillip trifft, wird die Geschichte bedauerlicherweise auch nicht vorangetrieben.

Besserung war ab der Hochzeit in sich. Clair, Fernand und Charles, lockerten das Ganze mit ihren unverwechselbaren Charme wieder auf und wenigstens die Überraschung am Ende war gelungen.


Der schwächste Band der Reihe, aufgrund langer monotonen Passagen, die die Handlung nicht wirklich vorantreiben. Lediglich das Ende, lässt auf ein spannendes Finale hoffen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen