19. Januar 2017

[Rezension] Book Elements: Die Magie zwischen den Zeilen - Stefanie Hasse


https://www.carlsen.de/epub/bookelements-1-die-magie-zwischen-den-zeilen/71505  http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/bookelements_band_1_die_magie_zwischen_den_zeilen/stefanie_hasse/EAN9783646601657/ID43608059.html  https://www.amazon.de/BookElements-Band-Magie-zwischen-Zeilen-ebook/dp/B013GJKXP8

 (Verlagstext)
Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen…

Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…


 
Ganz nett, haut mich aber nicht um. Ein typisches Impress Cover eben. Die Buchstaben im Hintergrund sind ganz cool, aber davon abgesehen gibt es in meinen Augen nichts weiter nennenswertes. Ganz nett eben.


Fast jedem der sich auch nur ein wenig in der Buchbloggerwelt herumtreibt ist Stefanie Hasse ein begriff oder besser gesagt ihr Blog His&Her Books. Mit Interesse verfolgte ich ihren schriftstellerischen Werdegang und konnte auch auf der LBM einer Lesung von ihr lauschen. Da ist Book Elements dann schnell in meinem Warenkorb gelandet =) Zu meinem bedauern kam ich erst jetzt dazu es zu lesen, aber es hat mich gut unterhalten.

Sind wir mal ehrlich: Wir Büchernerds würden verdammt viel dafür geben unsere Buchhelden mal persönlich zu treffen. Wer würde nicht mal einen netten Plausch mit Harry, Katniss und co führen?
Für Lin ist das Alltag, wobei sie eher davon genervt ist, immerhin lädt Bella sie nicht zum Kaffeeklatsch ein, sondern greift sie als frisch gebackener Vampir an. Als dann auch noch Buchcharaktere mit Fähigkeiten die sei gar nicht haben dürften auftauchen geht es rund für die Luftelementarin Lin und ihr restliches Elementeteam.

Soweit so gut. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn der Schreibstil ist wie in vielen Jugendbüchern locker, flüssig und frisch. Recht schnell trifft man dann auch auf den ersten entflohenen Buchcharakter und ich musste schmunzeln. Allgemein fand ich die Anspielungen und Charaktere aus andere Jugendbücher herrlich und hätte am liebsten noch mehr Charaktere getroffen. (Crossover lassen das Fanherz doch immer höher schlagen) Die Vermischung von Buchwelt und Realität fand ich sehr gelungen.
Ein weiterer großer Fokus liegt auf Lins Liebesleben. Ich fand die Geschichte rund um Lin und Rick zwar recht amüsant, mich irritierte jedoch das Alter der Protagonistin. Sie müsse um die 20 sein, vom Verhalten ähnelt sie aber eher einer 16-jährigen. Auch was die Hintergrunddetails der Charaktere angeht war ich etwas verwirrt: Was ist mit Lins Mutter? Wo hat Rick die ganze Kohle her um mit einem Sportwagen durch die Gegend zu flitzen? Allgemein war der Diabolo etwas to much. Das sind alles nur Kleinigkeiten, aber sie fallen eben auf.

Was die Handlung angeht, so fand ich sie durchweg unterhaltsam und spanend, zum Ende hin jedoch zu überfüllt. Es wurde einfach viel zu schnell und ohne ausreichende Erklärung aufgelöst. Ich hatte das Gefühl man wollte ein Ende das ursprünglich auf 100 Seiten geplant war nun auf 30 Seiten zusammenstauchen. Es passiert so viel, aber es gibt kaum Erklärungen warum und wieso außer: Well, its Magic
Auch das Abschließende Plädoyer zum Lesen fand ich zwar moralisch gut, aber sprachlich viel zu dick aufgetragen.

Ein durchaus unterhaltsames Buch mit ein paar Schwächen zum Ende hin. Es kann auch gut als Einzelband stehen, weswegen ich etwas skeptisch,  aber auch neugierig auf den Folgeband bin.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen