19. März 2017

[Rezension] Demi Monde - Welt außer Kontrolle: Die Mission - Rod Rees


https://www.randomhouse.de/ebook/Die-Mission/Rod-Rees/Goldmann-TB/e369206.rhd#info https://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/die_mission/rod_rees/EAN9783641085131/ID33179056.html https://www.amazon.de/gp/product/3442475678/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3442475678&linkCode=as2&tag=sognatrice-21

(Klapptext)
Ella Thomas hätte diesen Auftrag nie annehmen sollen. Aber für solche Gedanken ist es nun zu spät. Sie ist in einer Computersimulation gefangen und muss die Tochter des Präsidenten aus der virtuellen Welt der »Demi-Monde« retten. Die amerikanische Regierung entwarf diese Simulation einst als Trainingsgelände für Soldaten und schuf damit unwillentlich eine Falle, die immer mehr Menschen zum Verhängnis wird. Eigentlich ist Ella Jazz-Sängerin, doch nur sie konnte mit einer glaubhaften Tarnung in die Demi-Monde eingeschleust werden, und steht vor einer alternativen Realität, die ihre schlimmsten Albträume wahr werden lässt ...
 


Hier haben wir seit längerem mal wider zwei sehr unterschiedliche Cover. Die einzige Gemeinsamkeit: Die Karte der Demi Monde wurde mit eingebaut (Beim original sieht man es nicht so gut, aber auf der „Scheibe“ ist die Karte abgebildet. Davon abgesehen ist das Original eher Steampunk Mäßig. Während das Deutsche mich eher an einen Triller erinnert. Beides nicht unpassend. Mich persönlich spricht aber mehr das Deutsche Cover an.

Demi Monde ist ein Buch, dass es mehr aufgrund der vielen positiven Rezensionen in mein Bücherregal geschafft hat und weniger weil es für mich so wahnsinnig spannend klang ^^'
Im Nachhinein muss ich sagen: Ich bereue es zwar nicht das Buch gelesen zu haben, aber so richtig gepackt hat es mich auch nicht.

In dem Buch geht es um die Computer Simulation Demi Monde. Mit diesem Programm, welches die Abgründe der Menschheit, Krieg, Willkür und Anarchie simuliert, bildet das US Militär seine Rekruten aus. Dummerweise ist die Tochter des Präsidenten durch mysteriöse Umstände innerhalb dieser Simulation gefangen. Da die normaler Portale verschlossen sind braucht das Militär einen „Retter“ mit ganz bestimmten Charakteristika um durch ein Schlupfloch in die Demi Monde zu gelangen und die Präsidententochter zu retten. Die Wahl fällt dabei auf die 18 jährige, in Geldnöten steckende, Sängerin Ella Thomas. Nach anfänglichen Bedenken sind 5 Millionen $ Lohn Anreiz genug für Ella sich in die lebensgefährliche Demi Monde zu begeben.

Die Demi Monde die Rod Rees hier erschafft ist einer sehr komplexe Welt. Sie ist in vier Sektoren unterteilt, diese wiederum in Bezirke. Jeder Bezirk präsentiert eine andere Stadt aus der Realität. U.a sind Berlin, London, Tokio oder Istanbul vertreten. In jedem Sektor gibt es andere Religionen, Ethnien und Kulturen. Um das Konfliktpotenzial zu erhöhen, sind sie auf kleinsten Raum zusammengepfercht.
Es braucht Zeit sich in dieser detailreichen Welt zurecht zu finden. Der Anfang verlief daher für mich eher schleppend. Was meinen Lesefluss besonders gestört hat, sind die vielen Wortneuschöpfungen des Autor. Zum Einen sind viele neu erfundene Wörter nicht im Glossar zu finden waren, was den Sinn eines Glossars ja entgegen spricht. Zum Anderen sind diese Wortschöpfungen Anlehnungen an Begriffe der Realen Welt, die durch eine katastrophale Schreibweise „neu“ definiert werden. Heraus kommen Begriffe wie UnFunDaMentalismus, NuJu, Mann2nnaM oder RaTionalismus.
Das ganze Buch ist knüppeldicke voll von denen und mir gingen sie gehörig auf den Keks. Nicht nur musste ich ständig im Glossar blättern, auch den Lesefluss hemmten sie bei mir und insgesamt fand ich sie einfach zu übertrieben eingesetzt.Auch der kreativste Stil wird Müll, wenn man es übertreibt.

Wenn man darüber hinweg sehen kann bietet Demi Monde ein sehr komplexe, aber auch actiongeladene Handlung. Es ist ein Thriller der mit klugen Wendungen zu punkten weiß. Der Spannungsbogen nimmt konstant zu. Besonders der Kampf um Warschau hat mir persönlich sehr gefallen.

Bei den Charakteren gab es welche die ich sehr mochte wie Ella oder Vanka und dann gab es wieder welche wie Trixie. Dieses arrogante, rassistische Biest hätte ich am liebsten eins heftig über die Rübe gezogen. Von allen Charakteren macht sie zwar die größte Entwicklung durch, aber angenehmer wird sie dadurch auch nicht. Gut gefallen hat mir auch die Ausarbeitung der Bösewichte. Sie verdienen wahrlich die Beschreibung abgrundtief Böse. Aber dadurch sind die immerhin ein ernst zu nehmender Gegner und sie handeln auch nicht hirnlos sondern gut durchdacht.

Meinen persönlichen Geschmack hat das Buch nicht getroffen. Aber ich denke, dass ich einfach nur die falsche Leserin war. Ich bin sicher wer über die eigentümlichen Begriffe hinweg sehen kann und ein Fan von Thriller mit komplexer Welt und Handlung ist, wird seine Freude an Demi Monde haben können. Daher trotzdem 4/6 Dreiecke.

His & Her Books (Kay) : 3/5
           Jacquy's Thoughts: 5/5
 
Du hast dieses Buch auch rezensiert?
Dann lass mir doch ein Kommentar mit dem Link da oder noch besser: Trage dich doch in die „MeineMeinung, deine Meinung“ Liste ein, dann versinke ich deine Rezensionen zukünftig automatisch ;)


Kommentare:

  1. Schade, dass du nicht komplett überzeugt werden konntest, aber schlecht hast du es ja zum Glück nicht gefunden. So im Nachhinein kann ich sehr gut nachvollziehen, dass dich die vielen seltsamen Begriffe genervt haben.
    Danke für die Verlinkung! Ich habe mir meine Rezension gerade noch mal angeschaut und finde es mal wieder faszinierend zu sehen, dass ich 2013 (!) so gespannt auf die Fortsetzung war und sie immer noch nicht gelesen habe. Vielleicht habe ich unterbewusst einfach noch nicht die Hoffnung aufgegeben, dass der Rest noch übersetzt wird. Vielleicht hole ich das demnächst mal nach und rereade dann auch Band 1, mal sehen ob er mich immer noch so überzeugen kann.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube es lag mehr an meinem Geschmack, als an dem Buch selber ^^' Rein objektive Rezensionen gibt es nicht, aber ich versuche zumindestens immer zu berücksichtigen, ob das Buch nur einfach nicht mein Ding es oder ob es aus meiner Sicht wirklich schlecht geschrieben ist.

      Löschen
  2. Ahoy und sorry für das Offtopic!

    Aber ich wollte mir für die Fahrt zur LBM ein Hörbuch mitnehmen und kann mich nun nicht zwischen drei Titeln entscheiden... daher gibt es ein spontanes Voting - und ich würde mich sehr über deine Stimme freuen ♥

    Alles Liebe und einen schönen Wochenstart, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/voting-qual-der-wahl-bei-audible.html

    AntwortenLöschen