19. April 2017

[Rezension] Rache und Rosenblüte - Renèe Ahdieh


https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/rache-und-rosenbluete/id_6019840 https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/rache_und_rosenbluete/ren_e_ahdieh/ISBN3-8466-0040-7/ID47749873.html https://www.amazon.de/Rache-Rosenbl%C3%BCte-Ren%C3%A9e-Ahdieh/dp/3846600407

(Verlagstext)
Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?



Welch Ironie, dass im Original der erste Band im grellen Pink aufwartet und das deutsche Cover in blau und nun umgedreht, obwohl hier das pink glücklicherweise nicht so grell ist, eigentlich schon eher ins Bordeaux geht. Davon abgesehen lässt sich nicht viel mehr sagen, als dass was ich schon beim ersten Band von mir gegeben habe.

Achtung, dies ist eine Rezension zu einem 2. Band. Ich versuche es zu vermeiden, kann Spoiler aber nicht vollkommen ausschließen.

Nachdem ich den ersten Band letzte Woche verschlungen und geliebt habe musste bei dem doch recht offenen Ende sofort der zweite Band her (ärgerlicherweise kamen mri die Feiertage ind ie quere) Und auch wenn das hier meckern auf hohem Niveau ist, muss ich doch gestehen, dass mich der 2. Band nicht ganz so umgehauen hat,wie sein Vorgänger.

Aber von vorne: Nach 397 Seiten Zorn, Hass Sehnsucht und Liebe haben sich Chalid und Shahrzad endlich gefunden. Doch leider währt das Glück der beiden nicht lange, den der Fluch holt sie ein. Schweren Herzens beschließt Shahrzad Ray und damit Chalid zu verlassen. Doch Shahrzad wäre nicht Shahrzad wenn sie einfach kampflos aufgeben würde! Es muss eine Möglichkeit geben den Fluch zu brechen , doch was das Paar noch nicht weiß: An den Grenzen zu Chorasan braut sich eine weitere Bedrohung zusammen...

Hach, schon mit ihren ersten Sätzen hat mich die Autorin weder in die gnadenlose Hitze der Wüste und in eine berauschende orientalische Welt voller Farben und Gerüchen versetzt. Es brauchte nur ein paar Worte und ich stand wieder an der Seite von Shahrzad und Chalid, als wäre ich nie weg gewesen (gut in meinem Fall, war es ja wirklich keine lange Trennung)
Wie auch schon im ersten Band zeigt Renèe Ahdieh auch hier ihr Talent den Leser mit einer für Jugendbücher überraschend ausgefeilten Sprache sofort abzuholen und zu entführen. Weg vom Alltagsstress und rein in eine zauberhafte Welt.

Im Gegensatz zum Vorgänger bekommen wir in Rache und Rosenblüte mehr von Chorasan zu sehen (Das Land gabes früher übrigens wirklich mal und lag zwischen dem heutigen Iran und Afganistan) Allgemein fokussiert sich die Handlung nicht mehr ganz so stark auf Shahrzad und Chalid und bezieht stattdessen mehr Nebencharaktere und weitere Handlungsstränge ein.
Das hatte natürlich den Vorteil, dass man Charakter wie Irsa, Rahim oder Jahandar, die im Vorgänger noch eher nebensächlich waren besser kennen lernt und mehr über ihre jeweiligen Persönlichkeiten erfährt. Auch dass man nun die ein oder andere Perspektive mehr zu lesen hatte und die magischen Elemente verstärkt wurden, sowie die ein oder andereüberraschende Wendung bereicherten die Handlung.

Allerdings fehlte mir etwas die Raffinesse vom Vorgänger. In diesem Teil wird halt mehr getan, als geredet. Das dämpfte allerdings für mich den Faktor, den Zorn und Morgenröte so großartig gemacht hat. Shahrzad ist zwar noch so schlagfertig wie eh und je, hat aber kaum Gelegenheit die zu zeigen, da ihr Gesprächspartner entweder nicht darauf eingehen (Irsa) oder sie nur sinnlos bedroht (Salim) Ihr fehlen leider die verbal ebenbürtigen Gegner. Auch hätte ich mir ein paar mehr Szenen mit Shahrzad und Chalid allein gewünscht. Immerhin, an den Stellen, an denen sie mal zu zweit sind ist der Zauber ebenso da wie beim Vorgänger.

Der zweite und letzte Band dieser magischen Geschichte aus 1001 Nacht kann zwar seinem Vorgänger nicht ganz das Wasser reichen, schließt die Geschichte rund um Shahrzad und Chalid aber zufriedenstellend und immer noch auf hohem Niveau ab.

Zeilenliebe: 4/5                        
Mary's Bücherwelten 4 1/2 / 5
His & Her Books (Steffi): 4/5  

Du hast dieses Buch auch rezensiert?
Dann lass mir doch ein Kommentar mit dem Link da oder noch besser: Trage dich doch in die „Meine Meinung, deine Meinung“ Liste ein, dann verlinke ich deine Rezensionen zukünftig automatisch ;)




Kommentare:

  1. Ahoy Sandra,

    ja du triffst es auf den Punkt... genauso bezaubernd und wunderbar, aber nicht so raffiniert und wortgewandt. Ich fand ja stellenweise auch die Übersetzung etwas holprig...

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)
      Obe san der Übsersetzung lag, kann ich leider nicht sagen, da ich das Originalbuch nicht habe um direkt vergleichen zu können. Hast du es?

      Löschen
    2. Ne, auch nicht. Aber manchmal waren da einfach so Sätze, über die ich stolperte, weil sie irgendwie doof klingen und zwar nicht wegen des Inhalts, sondern weil man das so im Deutschen einfach nicht sagt... leider keine Beispiele parat :/

      Löschen