15. April 2017

[Rezension] Zorn und Morgenröte - Renèe Ahdieh

https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/zorn-und-morgenroete/id_3452755 https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/zorn_und_morgenroete_zorn_morgenroete_bd_1/ren_e_ahdieh/ISBN3-8466-0020-2/ID44147473.html https://www.amazon.de/Zorn-Morgenr%C3%B6te-Ren%C3%A9e-Ahdieh/dp/3846600202

 (Verlagstext)
Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...
Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.



Ich finde beide Cover auf ihre eigene Art schön. Beim Original Cover gefällt mir das Konzept. Das Mädchen hinter diesem Ornamente Gitter wirkt geheimnis- und verheißungsvoll, aber auch gefangen. Allerdings ist mir die Farbe zu grell xD Beim deutschen Cover erinnert mich der starke Blick von dem Mädchen an Shahrzad und die Ornamente ringsum vermitteln den orientalischen Flair, insgesamt wirkt es aber auch langweiliger als das Original. Aus diesem Grund: Unentschieden.

Ich schäme mich. Ich schäme mich, dass ich dieses wundervolle Buch ein ganzes Jahr auf meinem SUB hab liegen lassen, ohne es zu lesen. Auf der anderen Seite kann ich jetzt gleich den zweiten Band hinterher lesen und musste nicht sehnsüchtig warten. ^^

Zorn und Morgenröte entführt uns die die mystische Welt von 1001 Nacht. Genau wie bei der klassischen orientalischen Märchensammlung wird das Kalifat von einem grausamen Herrscher regiert, der jede Nacht eine junge Frau heiratet, nur um sie bei Sonnenaufgang zu ermorden. Dieses Schicksal ereilt auch Shahrzads beste Freundin Shiva. Von Trauer und Hass getrieben beschließt Shahrzad den König mit allen Mittel zu bekämpfen, auch wenn sie dabei selbst ihr Leben riskieren muss. Doch bald muss sie feststellen, dass mehr hinter der grausamen Fassade steckt …

Hach mir fehlen einfach die Worte, wie sehr ich dieses Buch liebe. Von der ersten Seite an konnte mich Renèe Agdieh's Schreibstil packen. Sie schaffte es einen wahrlich in die Orientalische Welt zu entführen. Die Welt ist voller Farben, Gewürzen und Gerüche. Ich sah den prächtigen Palast, fühlte des Damast auf meiner Haut und schmeckte die exotischen Gewürze.
Doch dies allein war nicht der Grund warum mich der Schreibstil so begeistern konnte. Was dieses Buch wirklich zum einem Lesegenuss macht sind die herrlichen Dialoge zwischen den Charakteren.

Shahrzad ist eine starke Persönlichkeit. Sie ist willensstark, intelligent, temperamentvoll und schlagfertig. Sie hat eine scharfe Zunge, doch verpackt sie es stets auf gekonnte Art und Weise. Hier liegt für mich die ganz große Stärke des Schreibstils. Die Autorin schafft es auf herrliche Art und Weise viel Ironie, Sarkasmus und versteckte Spitzen zwischen den Zeilen einzubauen. Es hat mich vom Stil her ein bisschen an Stolz und Vorurteil erinnert. Da steckt auch viel Ironie und Kritik zwischen den Zeilen.

Natürlich war es nicht nur der Schreibstil allein, der mich begeistern konnte. Die ganze Geschichte rund um Shahrzad ließ mich von Anfang an nicht mehr los. Wer 1001 Nacht kennt, dem wird das ein oder andere bekannt vorkommen, aber die Märchensammlung kann hier als Inspiration angesehen werden, da die Geschichte doch recht schnell ihren eigenen Weg einschlägt.
Shahrzad war für mich eine bemerkenswerte Protagonistin. Sie ist nicht ohne Fehler und ihr Gegenpart Chalid schon gar nicht, aber wer ist das auch schon, und wer würde es dann auch noch lesen wollen? Die Beziehung zwischen den beiden fand in einem angenehmen Tempo statt und was mir sehr gefallen hat: Sie hat ihre Höhen und Tiefen. Sie haben Widrigkeiten und Missverständnisse zu überwinden und es ist nicht gleich alles Happy lovely-dovey nur weil man festgestellt hat, dass man etwas empfindet.

Das Ende war dann etwas gemein, weil es mich sofort nach den zweiten Band schreien ließ. Glücklicherweise war die nächste Buchhandlung nicht weit ^^

Eine zusätzliche Anmerkung:
Dem Buch wir leider in einigen Rezensionen vorgeworfen, es würde Vergewaltigung verharmlosen. Normalerweise denke ich, jedem die seine Meinung, aber hier möchte ich doch ein paar Worte dazu los werden, da ich diese Behauptung absolut ungerechtfertigt und oberflächlich gelesen finde.
(Achtung Spoiler,)
Ich gebe zu diese ersten zwei intimeren Begegnungen zwischen Chalid und Shahrzad sind nicht gerade schön und wären meiner Meinung nach auch für die Handlung des Buches nicht nötig gewesen. ABER es ist keine Vergewaltigung, denn es ist Shahrzad die den ersten Schritt macht. Auf S.30 im Buch sagt Chalid eindeutig, dass er nichts von Shahrzad erwartet. Und auch auf S. 97 sagt Despina, dass Chalid seine Bräute normalerweise nicht aufsucht. Hätte Shahrzad sich nicht von selbst weiter ausgezogen und wäre auf ihn zu gegangen, wäre nichts geschehen. Der Inpuls ging von ihr aus.
Man könnte die Sache allenfalls noch als Prostitution bezeichnen, da sie es auch Rachegedanken tut und nicht weil es ihr gefäll. Ich möchte damit auch nicht Chalid von allen Sünden reinwaschen, aber es ist nun mal keine Vergewaltigung. Punkt!

Ich gebe zu diese ersten zwei intimeren Begegnungen zwischen Chalid und Shahrzad sind nicht gerade schön und wären meiner Meinung nach auch für die Handlung des Buches nicht nötig gewesen. ABER es ist keine Vergewaltigung, denn es ist Shahrzad die den ersten Schritt macht. Auf S.30 im Buch sagt Chalid eindeutig, dass er nichts von Shahrzad erwartet. Und auch auf S. 97 sagt Despina, dass Chalid seine Bräute normalerweise nicht aufsucht. Hätte Shahrzad sich nicht von selbst weiter ausgezogen und wäre auf ihn zu gegangen, wäre nichts geschehen. Der Inpuls ging von ihr aus. Man könnte die Sache allenfalls noch als Prostitution bezeichnen, da sie es auch Rachegedanken tut und nicht weil es ihr gefällt, aber so oder so es ist und bleibt KEINE Vergewaltigung.
Zorn und Morgenröte konnte mich mit seinem orientalischen zauber, einer schlagfertigen Protagonistin und eine ehrliche Liebesbeziehung restlos überzeugen. Von nun an gehört es zu den all time favourite ♥

Zeilenliebe: 3/5                                              
Mary's Bücherwelten: 5/5 + goldener Anker
Leseratten lesen: 5/5                                     
          His & Her Books (Steffi): 4/5                               
 
Du hast dieses Buch auch rezensiert?
Dann lass mir doch ein Kommentar mit dem Link da oder noch besser: Trage dich doch in die „Meine Meinung, deine Meinung“ Liste ein, dann verlinke ich deine Rezensionen zukünftig automatisch ;)





Kommentare:

  1. Ich seh das Buch ständig überall, hab mich da aber nie mehr für interessiert. Es klingt aber doch ganz gut, merk ich mir auf jeden Fall! :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Ahoy Sandra,

    deine Rezension ist wirklich gelungen. Sehr schön! Man merkt deine Begeisterung *-*
    Och find´s auch schön, dass du nochmal auf die Vergewaltigungssache eingehst und sie nicht im Raum stehen lässt ^^

    LG, Mary <3
    (Danke für´s Verlinken ♥)

    AntwortenLöschen
  3. Nach dieser begeisterten Rezension muss ich das Buch nun wirklich mal lesen. Ich habe es auch schon länger auf meiner Wunschliste...

    AntwortenLöschen