28. Februar 2018

[Rezension] Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen - Rick Riordan

   (Folgene Links kennzeichne ich Gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung) 
Hinweis: Gerade frisch heraus gekommen ist auch eine Hardcover Sonderausgabe aller Bände für jeweils 10 €
https://www.carlsen.de/taschenbuch/percy-jackson-im-bann-des-zyklopen-percy-jackson-2/30221  https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/im_bann_des_zyklopen_percy_jackson_bd_2/Rick%20Riordan/ID26213829.html?hkft=ev  https://www.amazon.de/Percy-Jackson-Im-Bann-Zyklopen/dp/3551310599/ref=pd_sim_14_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=KT1W1HKK3ZEDM6F3WA1W

(Verlagstext: Achtung Band 2 einer Reihe!)
Auch Percys siebtes Schuljahr verläuft nicht wirklich ruhig: Erst gerät sein bester Freund Grover in die Gewalt eines Zyklopen, dann vergiftet jemand den Baum der Thalia im Camp der Halbgötter und hebt so dessen magische Kräfte auf. Nur das goldene Vlies kann jetzt noch helfen. Das aufzutreiben ist allerdings weitaus schwieriger als Percy gedacht hat - ein abenteuerlicher Wettlauf um das Leben Grovers und die Sicherheit des Camps beginnt.
Dieses Mal gefällt mir die Neuauflage am besten. Bei dem Original habe ich das gleiche Problem wie zuvor: zu monoton, außerdem erscheint mir Polyphem doch ein bisschen arg groß. Die Neuauflage dagegen sieht einfach episch aus und macht Lust sich gleich in das Abenteuer zu vertiefen. Das deutsche Cover ist ästhetisch gesehen auch ein Hingucker, ich hätte mir aber ein bisschen mehr Bezug zur Handlung als nur die Schafe gewünscht. 

(Achtung: Dies ist eine Rezension zu einer Reihenfortsetzung. Ich versuche Spoiler zu vermeiden, kann aber nicht garantieren, dass es mir vollständig gelingt.)
 
Das Abenteuer unseres Lieblings Demigottes geht weiter. Die Handlung setzt egnau ein Schuljahr später an. Percy erfährt durch einen Traum, dass Grover in der Klemme steckt und von einem Zyklopen gefangen gehalten wird. Darüber hinaus hat auch noch jemand Thalias Baum vergiftet. Zusammen mit Annabeth und seinem neuen Halbbruder Tyson begibt sich Percy also auf eine gefährliche Rettungsmission im Meer der Monster. 

Ein neuer Charakter zum lieb haben

Da Grover in der Höhle des Polythem festsitzt ist er diesmal bei einem Großteil des Abenteuers nicht dabei. Dafür tröstet uns Riordan mit einem neuen Charakter: Tyson. Percys nicht ganz menschlicher Halbbruder und ich muss sagen ich habe mein Herz verloren an dieses liebenswerte Riesenbaby. Was musste ich nicht grinsen als er das Pony (Chiron) erblickte. Allgemein war es sehr süß, wie Tyson die Welt mit kindlicher Begeisterung wahrnimmt und sich auch von Kleinigkeiten begeistern ließ. Mit ihm im Bunde gab es immer einen Lacher mehr und am liebsten hätte ich ihn mal ordentlich geknuddelt.

Rundum gelungener Folgeband

Ansonsten kann ich gar nicht so viel zu dem Buch sagen, was ich nicht schon beim ersten band gesagt habe, da es eine rundum gelungene Fortsetzung ist. Unsere Helden begeben sich wieder auf eine Abenteuermission, dieses Mal nicht über Land, sondern über dem Meer. Ich mag dieses „Helden begeben sich auf abenteuerliche Reise“ Muster, dass sich hier abzeichnet, da es eine gekonnte Anspielung auf die realen Heldenepen er Antike ist, die ja auch immer irgendwie dabei waren etwas zu holen, zu besiegen oder irgendwen zu retten.

Das Einzige was man vielleicht anmerken könnte ist, dass Percy und seine Freunde nicht gerade wie 13-jährige wirken. Das ist mir schon im ersten Band aufgefallen, dass ich die Protagonisten ohne die anfängliche Altersangabe um ein paar Jahre älter geschätzt hätte, immerhin machen sie einen Roadtrip quer durchs Land und besiegen allerhand Monster. Auf der anderen Seite reagiert unser Held an manchen Stellen etwas naiv, da er doch immer wider in diverse Fallen tappt, daher sehe ich das mit dem Alter nicht ganz so eng.
Band zwei rund um Percy Jackson spielt die selben Stärken aus wie sein Vorgänger und trumpft sogar mit einem absolut liebenswerten neuen Charakter auf. Ich bin weiterhin hellauf begeistert.

Bücherträumerei: 5/5         
Liveyourlifewithbooks: 5/5
Pusteblume?: 5/5                




Kommentare:

  1. Hallo liebe Sandra,

    aww, es freut mich, dass dir der zweite Teil so gut gefallen hat! Ich liebe diese Reihe von Rick Riordan, genauso wie die darauffolgenden Reihe Helden des Olymp. In diesem Monat habe ich nach wirklich langer Zeit auch mal wieder meine Nase in ein Buch von ihm gesteckt und ich muss wirklich sagen, dass ich die Welt rund um Percy Jackson einfach toll finde. Dann noch dieser typische Rick Riordan Humor und ich bin für Stunden gefangen. :)

    Ganz liebe Grüße x
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)
      Da kann ich dir nur zustimmen. Ich lese die Bücher selbst jetzt beim zweiten mal in einem Rutsch und mit viel Begeisterung durch.

      LG Sandra

      Löschen