2. Februar 2019

Rückblick Januar 2019


Huhu =)
Ich hab's ja schon meim Jahresrückblick gesagt, dass ich die Kategorien Rückblick und Neuzugänge wieder aufnehmen möchte, nachdem ich sie die letzten Monate habe schleifen lassen, daher folgt nun der Rückblick dieses ersten Monats im Jahr.

 

   

3 gelesene Bücher |♦| 1.680 gelesene Seiten |♦| 3 verfasste Rezensionen    
1x 5▲ | 2x 4▲

Nur drei Bücher habe ich diesen Monat gelesen. Auch wenn es alle etwas dickere Bücher waren, kann ich nicht sagen, dass ich damit zufrieden wäre. 😐 Das Problem neben zwei Klausuren, eine Hausarbeit, dem Erstellen eines Thesaurus oder dem Erstellen eines Zeitmanagementplans für ein Museumsevent ist wohl, dass ich zu Weihnachten Assassins Creed Odyssee geschenkt bekommen habe und jede freie Minute damit verbrachte. Überhaupt bin ich momentan wieder ziemlich in Gamer Laune. Momentan spiele ich mal wieder Heroes of Might and Magic 5 plus Addons und habe vor auch 6 und 7 zu „re-gamen“ und Horizon Zero Dawn wartet auch noch auf mich.

 
Bei drei Bücher ist die Auswahl nicht so groß und da nur eins 5 Dreiecke erhielt, macht es mir das auch einfach: den Titel gewonnen hat mit seiner überschäumenden Kreativität: Fauler Zauber von Diana Wynne Jones.

Im Januar schien mir noch nicht ganz so viel los gewesen zu sein in der Bloggerwelt, wie sonst. Waren alle in Gedanken noch in den Feiertagen oder war ich nur zu unaufmerksam?

► Stinkende Eigenwerbung: Habt ihr euch schon immer gefrag wie das kleine Bändchen am Buchrücken heißt, oder was das für komische Knubbel bei alten Bücher am Rücken sind? Hier kläre ich euch auf

► Passend dazu gibt es bei Minika ein Lexikon der buchigen Begriffe vom SUB bis zur Wuli

► Eine gute Freundin von mir und talentierte Künstlerin eröffnete ihren ersten eigenen Blog und zeigt euch wie ihre tollen Bilder entstehen. Von der Skizze zum fertigen Bild

► Aleshanee gibt euch Lesetipps für die kalte Jahreszeit




Hier möchte ich euch fortan über meinen Fortschritt zwecks meiner gefassten Vorsätze auf dem Laufenden halten. 

Min. 3 Klassiker im Jahr lesen

Stand: 0

SUB reduzieren (202 zu Beginn des Jahres)

kläglich versagt: von 202 auf 206

mehr Bücher re-readen und auch rezensieren

Immerhin hier kann ich punkten mit Die Rose von Illian

min. einen Post im Monat schreiben, der keine Rezension oder regelmäßige Rubrik wie Neuerscheinung, TTT oder Neuzugänge ist.

Auch diesen Vorsatz konnte ich erfüllen (siehe oben bei Bloggen)


Also mehr lesen will ich definitiv. Drei Bücher im Monat kann ja nicht sein und so wird das auch nichts mit der SUB Reduktion. Ob ich das im Februar schaffe? Ich hoffe es auch wenn ich immer noch viel für die Uni zu tun habe.
Darüber hinaus startet am 11. Februar mein Fachpraktikum in der Antikensammlung des Alten Museums hier in Berlin. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Arbeit, aber jeden Tag früher auf zu stehen und 7h zu arbeiten wird erstmal wieder eine Umstellung, aber der Rest der arbeitenden Bevölkerung schaffte es ja auch, ich hoffe also auch mich rasch daran zu gewöhnen. Meine Frage an euch: Hättet ihr Interesse daran, wenn ich ein bisschen von meiner Arbeit im Museum erzähle und einen eigenen Beitrag dafür schreibe?





Kommentare:

  1. Hey Sandra :)

    Hausarbeit und Klausuren klingt sehr anstrengend. Ich hoffe, die Phase ist bald wieder vorbei. Deine Arbeit im Museum klingt spannend, ich würde mich über so einen Beitrag freuen. Da bekommt man nochmal ganz andere Einblicke in die Arbeit dort.

    Die Bücher kenne ich bisher nur vom sehen her. Super, dass sie dich alle überzeugen konnten. Die Reihe von Sarah Beth Durst habe ich auch noch im Auge.

    Ich wünsche dir einen lesereichen Februar mit spannenden und emotionalen Highlights :D

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, dieses Jahr wird ohnehin etwas stressiger,weil ich vorraussichtlich meinen Abschluss mache, im Sommer also meine Bachelorarbeit schreibe.
      Und es freut mich, dass Interesse an einem "Praktikumspost" besteht =)

      LG Sandra

      Löschen
    2. Ach je ... ja, das hast du ein bisschen was vor dir. Ich hab das schon hinter mir, stehe aber jetzt vor meiner Masterarbeit. Dementsprechend kann ich dich gut verstehen :)

      LG Andrea

      Löschen
  2. Ich finde es schön, dass du Monatsrückblicke wieder regelmäßiger schreiben möchtest, ich liebe die Posts! :)

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich noch keins, aber ich finde dein Ziel, dieses Jahr mindestens 3 Klassiker zu lesen sehr schön :)

    Und oh wow, danke für die Verlinkung zu meinem Post, das freut mich sehr! :)
    Ich wünsche dir einen schönen Februar.

    Hier ist mein Monatsrückblick. :)

    Liebst, Lara von Fairylightbooks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)
      Die drei Klassiker sind von meinen Zielen wohl auch das realistischste *lach Ich habe gerade in meinerm ersten Versuch eines Bullet Journals eine Klassiker Leseliste erstellt, mit allen die ich irgendwann mal lesen möchte und da sind jetzt 24 Titel drauf.

      LG Sandra

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Ja, drei Bücher sind jetzt nicht viel, aber auch besser als gar keins :D Immer positiv denken und so kannst du das zumindest locker toppen!

    Fauler Zauber ... freut mich dass es dich so begeistern konnte, ich war ja doch etwas enttäuscht. Die Ideen waren so klasse, aber die Umsetzung, also ich hab mir da einfach was anderes erwartet. Dieses Hin und Her mit der Familie war mir oft wirklich zu langweilig. Ich hätte mir das weitläufiger gewünscht und nicht so fixiert auf diesen kleinen Problemchen. Aber gut, mir kann ja nicht alles gefallen und ich hatte ja auch tolle Bücher im Januar dabei, ich kann mich nicht beklagen :D

    Die Todeskönigin hab ich übrigens auch gelesen, ich fands einen Tick schwächer als den ersten Band, aber immer noch sehr gut! Freu mich jedenfalls schon auf das Finale!

    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, und natürlich ganz lieben Dank fürs Verlinken! <3

      Löschen
    2. Hi =)
      Gut, so kann man es natürlich auch sehen *lach
      Zu Fauler Zaube: Das ist glaube ich aber auch einfach der Stil der Autorin: Sie ist sehr fokussiert auf ihre Protagonisten. Zwar habe ich jetzt auch erst zwei Bücher von ihr gelesen,aber in beiden war es so. Das muss man mögen, oder eben nicht,was ja auch völlig ok ist =) Ich gebe zu, auch ich fand manche Stellen etwas langatmig, die kreativen Ideen machten das für mich aber wieder wett.

      Und die Blutkönigin fand ich auch besser als den zweiten Band

      LG Sandra

      Löschen

Wichtig!
Mit der Nutzung dieser Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. (Mehr Informationen unter der Seite "Datenschutzerklärung")